Samstag, 28. März 2015

Rezensionen: "Westeros - Das Lied von Eis und Feuer - Game of Thrones" - George R. R. Martin

entnommen bei randomhouse.de



Titel: Westeros – Die Welt von Eis und Feuer – Game of Thrones
Autor: George R. R. Martin
Genre: High Fantasy, Sachbuch, History
Verlag: Penhaligon
Seiten: 352
Preis: 29,99€ (HC) / 19,99€ (eB)

→ direkt beim Verlag kaufen
→ bei Amazon kaufen?





Die Beschreibung:
Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.
Die Rezension:
Bei dem Buch habe ich lange überlegt, ob ich es haben möchte oder nicht. Da ich Das Lied von Eis und Feuer nicht kenne, dachte ich, dass es vielleicht nichts für einen Laien wie mich ist. Ich hatte die Hoffnung, dass ich es trotzdem verstehen und Lust auf die Reihe bekommen würde. Vielen Dank an Penhaligon für die Bereitstellung des Bildbandes! Er hat mir richtig gut gefallen!

Das Buch beschreibt die umfangreiche Geschichte von Westeros. Es beginnt mit der Ankunft der Ersten Menschen und zeigt verschiedene Etappen der Geschichte des Landes. Mit Aegon dem Eroberer regiert erstmals ein König über die Sieben Königreiche. Danach wird die Herrschaft der Targaryen in Westeros geschildert und vieles mehr.
Der gebotene Überblick bezieht sich erst mal auf die Targaryen, da sie Westeros lange Zeit regiert haben. Der Zeitstrahl zieht sich dann bis in das aktuelle Geschehen der Buchreihe. 


Der Stil ist sehr sachlich. Man sollte wirklich mit einer Chronik bzw. einem Sachbuch und nicht mit einem Roman rechnen. Man erhält einen Überblick über die Ereignisse, erlebt sie aber nicht wirklich mit einem Protagonisten mit. 
Es tauchen ein paar Wiederholungen auf, die ich unangebracht fand. Teilweise wurden unwichtige Details (die man sich interessanterweise leicht merken konnte) eine Seite oder einen Abschnitt später nochmal erwähnt. Das erschien mir wenig sinnvoll, da gerade diese Passagen unwichtig waren und nicht zum Gesamtverständnis beitrugen, z.B. wie das Wetter war.
Es prasseln sehr viele Informationen auf den Leser ein: Namen von Orten, Personen, Drachen und teils auch Gegenständen. Bei den Namen komme ich gern durcheinander, allein schon, weil in einer Ahnenreihe mehrere Namen mehrmals auftauchen und nicht immer offensichtlich ist, ob die Person männlich oder weiblich ist. Ich hatte oft Schwierigkeiten den richtigen Vorfahren zuzuordnen, wenn wieder so etwas kam wie: »Im Gegensatz zu Aerys.« 
Wer also nicht den Überblick verlieren will, macht sich vielleicht ein paar Notizen. 

Auch bringt es nichts, das Buch schnell durchlesen zu wollen. So kann man sich noch schwerer orientieren und verliert leicht den Faden. Ich habe auch immer versucht langsam zu lesen und nicht zu springen. Meist wollte ich auch gar nicht so viel lesen, um es später besser verarbeiten zu können. Einige Stellen werde ich auch noch mal nachlesen. 
Ich denke, man kann gut in dem Buch schmöckern und zwischen den Passagen hin- und herspringen, je nachdem, worauf man Lust hat. Gerade für Fans der Reihe wird ein Aspekt spannender sein, als ein anderer. Hinten im Buch findet sich auch ein umfassendes Register, wenn man mal gezielt nach etwas sucht, findet man es dort am leichtesten.

Ohne Vorwissen ist es vielleicht schwerer sich alles zu merken und alles auf Anhieb zu erfassen. Man sollte schon überlegen, ob der Bildband das richtige für einen ist. Dennoch denke ich, dass auch Laien ihren Spaß an dem Buch haben werden. Gerade wer gern in Fantasywelten eintaucht, sich für Hintergrundgeschichten interessiert, oder schon länger mit der Reihe liebäugelt, wird mit dem Bildband seinen Spaß haben und im Anschluss wirklich die Reihe lesen wollen. 
Für Fans der Reihe ist es eine schöne Ergänzung, da doch sehr viel angesprochen wird und vielleicht auch einige Informationen dabei sind, die der Leser noch nicht kennt. Das Buch ist aber nicht notwendig, um die Reihe verstehen zu können.

Das Highlight des Buches sind natürlich die Illustrationen. Aber auch die Aufmachung ist gut gelungen. Die Seiten sehen vergilbt aus und haben eine leichte Maserung, die mich an Pergament oder grobes Papier denken lässt. Die Ränder sind alle angelaufen und manchmal ist der Textrand mit einer Art Rahmen verziert. 
Zur besseren Lesbarkeit wurde der Text auf den Seiten in zwei Spalten aufgeteilt. Unterbrochen wird der Fließtext durch die Illustrationen, aber auch durch Zwischenabschnitte, die noch einen zweiten Blick oder Hintergrundinformationen zur Geschichte liefern. Es gibt übrigens sehr viel Text. Wer also befürchtet hat, dass es kaum Information, dafür aber viele Bilder gibt, den kann ich entwarnen. Teils gibt es mehrere Seiten, die nur von einer kleinen Zeichnung o.ä. unterbrochen werden.
Aber allein schon wegen der Illustrationen habe ich das Buch täglich in der Hand. Ich blättere durch die Seiten und betrachte die Bilder. Sie sind einfach so schön und von so guter Qualität, dass man sie sich einfach mehrmals ansehen muss. Bei einigen reizt mich der Stil, bei anderen die Detailtreue und die ganze Bildaufmachung. Ich habe auch ein paar Bilder gefunden, die mir stilistisch nicht soo gut gefallen haben, aber insgesamt ist es wirklich sehr schön und ich wünschte, dass es einige Illustrationen als Wallpaper geben würde. 

Neben dem Register findet man am Ende des Buches noch die Stammbäume der Häuser Stark, Lennister und Targaryen. Zudem gibt es auch noch einen Zeitstrahl an dem die Herrschaftsperioden der Targaryen markiert sind. Da ich nicht weiß, inwieweit man sich mit diesem Zeitstrahl in der Buchreihen-Gegenwart spoilern kann, sollte man ihn vielleicht mit Vorsicht genießen.

Fazit:
Das Buch wurde mit sehr viel Liebe gestaltet und umgesetzt. Man merkt, wie wichtig dem Autor und den Künstlern das Werk ist. Es ist zwar erst mal recht teuer, aber man bekommt für sein Geld auch einiges geboten.
Ich werde es immer wieder in die Hand nehmen und habe auch richtig Lust auf die Reihe bekommen. Mein Freund schielt schon ganz neidisch zum Buch und wartet darauf, auch endlich darin lesen zu können. 

Fans der Reihe und die, die es werden wollen, werden begeistert sein! 
Absolute Kaufempfehlung von mir!

Volle 5 von 5 Herzen!
eure Maria


Kommentare:

  1. Hallo,

    hm, also gut gedacht für Einsteiger in diese Romanserie oder? Zum Abklärungen und Vertiefen...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin,

      ich denke nicht, dass es speziell für Einsteiger ist, sondern für alle, die gern Fantasywelten und Sachbücher mögen. Wie beschrieben, war es manchmal schwer, alles auf Anhieb zu behalten, da wäre ein bisschen Vorwissen besser. Aber ich denke, dass sich auch Einsteiger gut einfinden, wenn sie am Ball bleiben (und sich vielleicht Notizen machen).

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
    2. O.K. Danke dann weiß ich jetzt bescheid.

      Schönes Wochenende..LG..Karin..

      Löschen