Dienstag, 17. Februar 2015

[Filmvorschau] März 2015

Hi ihr Lieben, 

auch diesen Monat, wenn auch nicht ganz mittig, habe ich meine kleine Filmvorschau für euch. Wie immer stelle ich euch Filme vor, die ich gern sehen würde, oder die ich bei der Durchsicht ganz interessant fand =)

Zwei Filme, die ich euch bereits vorgestellt habe, starten nun doch erst im März: Project Almanach (5.3.) und Kingsman - The Secret Service (13.3.)

In der ersten Woche starten wir mit:
Focus


Der professionelle Trickbetrüger Nicky Spurgeon (Will Smith) nimmt die junge, attraktive Jess (Margot Robbie) unter seine Fittiche. Sie hatte versucht, ihn reinzulegen – erfolglos zwar, doch mit Potenzial. Er bringt ihr alles bei, was es beim gefährlichen Tagesgeschäft als Gauner und Schwindler zu wissen gibt. Aber als sich die beiden näher kommen, setzt Nicky bald einen Schlussstrich unter die Beziehung. Drei Jahre später ist der Profitäuscher bei einem Autorennen in Buenos Aires, wo er einen besonders gefährlichen Coup durchziehen will. Es kommt zum unverhofften Wiedersehen mit Jess – die seine Pläne empfindlich durcheinanderbringt. Nicky ahnt nicht, wie abgebrüht seine frühere Flamme mittlerweile ist. Sie hat sich zu einer selbstbewussten, sehr fähigen Trickserin gewandelt, die ihren Ex-Lover mit dessen eigenen Waffen mächtig in Bedrängnis bringt…

-> hier bin ich mir zwar noch unsicher, aber vom Konzept her, fand ich den nicht schlecht. Mal sehen, ob ich es ins Kino schaffe ;)
_________________________________________________________________________________

Seventh Son

Noch ahnt der junge Tom Ward (Ben Barnes) nicht, dass das Schicksal der Welt in seinen Händen liegt. Als siebter Sohn eines siebten Sohnes gehört er zu den so genannten Spooks, Geister- und Monsterjägern, die den Mächten der Finsternis den Kampf angesagt haben. Doch erst der geheimnisvolle John Gregory (Jeff Bridges), der letzte Meister in der Kunst der Spooks, offenbart Tom dessen wahre Bestimmung und nimmt ihn unter seine Fittiche. Doch viel Zeit bleibt Gregory nicht mehr, Tom sein uraltes Wissen weiterzugeben, steht doch die Rückkehr der mächtigen Hexe Malkin (Julianne Moore) bevor. Einst von Meister Gregory eingesperrt, gelingt es der finsteren Magierin schließlich, aus ihrem Gefängnis auszubrechen. Schnell versammelt sie eine ganze Armee übernatürlicher Gestalten hinter sich, um die Spooks ein für alle Mal zu vernichten und die Welt in ewige Dunkelheit zu hüllen...


-> hierbei handelt es sich um eine Kinderbuch-Verfilmung. Ich bin ja ganz gespannt auf den Film. Fantasy ist immer gut und es interessiert mich echt, wie sie das Kinderbuch im Film umgesetzt haben, der Trailer wirkt ja schon ziemlich düster. Ich werde mich überraschen lassen!
_________________________________________________________________________________

In der zweiten Woche habe ich für euch:

Cinderella


Die junge, in guten Verhältnissen aufgewachsene Ella (Lily James) verliert früh ihre Mutter. Trotz dieser Tragödie führt sie ein zufriedenes Leben mit ihrem liebevollen Vater, einem Großkaufmann. Darum bemüht, ihn glücklich zu sehen, heißt sie dessen neue Frau, Lady Tremaine (Cate Blanchett), nebst deren Töchtern in der Familie willkommen. Doch als Ellas Vater ebenfalls stirbt, zeigt die neue Stiefmutter ihr wahres Gesicht. Fortan lebt Ella als Dienstmädchen im eigenen Haus und wird Cinderella (zu Deutsch: Aschenputtel) genannt. Abwechslung verspricht eine königliche Balleinladung, die an alle unverheirateten Damen gerichtet ist, als Brautschau des Prinzen. Ella möchte am Fest teilnehmen, ihre Stiefmutter verbietet es harsch. Das künftige Glück der jungen Frau hängt maßgeblich davon ab, ob es ihr gelingt, den Fängen Lady Tremaines zu entfliehen. Bei einer schicksalshaften Begegnung im Wald hat Ella einen gutaussehenden, hinreißenden Fremden (Richard Madden) getroffen – den Prinzen…

-> der Film darf bei der Übersicht natürlich nicht fehlen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich nicht unbedingt ein Fan von Aschenputtel bin, aber vielleicht findet sich ja doch jemand der Zeit und Lust hat, ins Kino zu gehen.
_________________________________________________________________________________

Die Trauzeugen AG

Was macht man nur, wenn man bald heiratet, aber keine Trauzeugen parat hat? Diese Frage stellt sich Doug Harris (Josh Gad) zwei Wochen vor seiner Hochzeit. Er gehört nämlich eher nicht zu denen, die leicht Freunde finden. Für diesen Fall gibt es zum Glück eine eigene Agentur: die Trauzeugen AG. Dort vermittelt Besitzer und Geschäftsführer Jimmy Callahan (Kevin Hart) seinen sozial oft inkompatiblen Kunden die entsprechenden Leute. Doch dieser Fall gestaltet sich besonders schwierig, immerhin sucht Doug nicht nur einen, sondern ganze sieben Trauzeugen für die Hochzeit mit seiner Liebsten (Kaley Cuoco-Sweeting). Die lassen sich zwar finden, um Vorzeigemodelle handelt es sich bei ihnen allerdings nicht. Dennoch setzen Doug und Jimmy alles daran, den Hochzeitsgästen langjährige Freundschaften zwischen den sich eigentlich fremden Männern vorzugaukeln. Doch durch das Chaos, das sich daraufhin entspinnt, droht der ganze Schwindel bald aufzufliegen...


-> den Film habe ich eben entdeckt und wollte ihn euch nicht vorenthalten. Sieht nach einem sehr witzigen und leichten Film für Zwischendurch aus. Den werde ich mir vielleicht nicht im Kino, dafür aber auf DVD später mal ansehen =)
_________________________________________________________________________________

In Woche drei sieht es auch gut aus:

Die Bestimmung - Insurgent


In einer alternativen Zukunft ist die Stadt Chicago von der Außenwelt abgeschnitten und die Menschen sind entsprechend ihrer Fähigkeiten in fünf Gruppen eingeteilt: Ferox (die Furchtlosen), Altruan (die Selbstlosen), Cadnor (die Freimütigen), Ken (die Gelehrten) und Amite (die Friedfertigen). Nach ihrem Konflikt mit der skrupellosen Ken-Anführerin Jeanine Matthews (Kate Winslet) und ihrer Flucht aus Chicago steht die "Unbestimmte" Beatrice "Tris" Prior (Shailene Woodley) mehr denn je zwischen den Fronten der fünf Fraktionen. Besonders Jeanine hat es auf sie abgesehen. Begleitet von ihrem ehemaligen Trainingsleiter Four (Theo James) wird sie gnadenlos von der Ken-Führerin verfolgt. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn um herauszufinden, warum sie überhaupt verfolgt wird, muss Tris sich Klarheit über die undurchsichtige Allianz verschaffen und die Wahrheit über ihre Vergangenheit ans Licht bringen...

-> auch wenn ich mir gerade nicht mehr sicher bin, ob das alles so mit dem Buch übereinstimmt, will ich den Film trotzdem unbedingt sehen. Den ersten Teil fand ich schon gut umgesetzt und kann den Zweiten kaum noch erwarten!
_________________________________________________________________________________

Die Räuber

Über drei Jahre ist es nun her, dass Karl Escher (Éric Caravaca) für seinen Vater (Maximilian Schell), einen bedeutenden Bankier, in die Bresche gesprungen ist und die Vorwürfe der Unterschlagung von Geldern und der Urkundenfälschung auf sich genommen hat. Nun, da er die darauffolgende Gefängnisstrafe hinter sich gebracht hat, sinnt Karl nach Rache an seinem Bruder Franz (Robinson Stévenin), da er ihn für den wahren Schuldigen der Verbrechen hält. Da Karl innerhalb seiner eigenen Familie ansonsten niemandem mehr trauen kann, weiht er lediglich seine Schwester Amalia (Isild Le Besco) in seinen Plan ein, Franz‘ illegalen Machenschaften ein Ende zu setzen und sich damit selbst zu rehabilitieren. Um nachzuweisen, dass sein Bruder Geldwäsche im großen Stil betreibt, schreckt Karl auch nicht davor zurück, sich mit einem skrupellosen Gangsterboss (Tchécky Karyo) zusammen zu tun. Doch Franz bleibt das Ganze nicht lange verborgen...

-> den Film musste ich euch unbedingt zeigen, auch wenn ich ihn eher nicht gucken werden. Wer musste in der Schule alles "Die Räuber" von Schiller lesen? Ich gehöre dazu und finde es echt interessant, dass das Stück als Film ausgearbeitet wurde!
_________________________________________________________________________________

In der letzten Woche gibt es:

Home - Ein schmektakulärer Trip


Um vor Feinden in Sicherheit zu sein, schleppt Captain Smek (Uwe Ochsenknecht) sein Volk, die Boov, von Planet zu Planet – nur um immer wieder festzustellen, dass längst nicht jede Umgebung als Zufluchtsort geeignet ist: Fleischfressende Würmer, Laser-Tintenfische und Lava-Einöden sind schließlich nicht das, was sich die Boovs für ihre neue Heimat vorstellen. Nach einer langen, kräftezehrenden Reise durchs Weltall scheinen die Aliens mit dem Planeten Erde endlich fündig zu werden. Kurzerhand beginnen die Boovs, die menschliche Bevölkerung umzusiedeln. Als ein Boov namens Oh (Bastian Pastewka) aber den Fehler macht, den neuen Aufenthaltsort an die gefürchteten Feinde zu verraten, ist auch in der neuen Heimat niemand mehr sicher. Um sein Missgeschick wieder auszubügeln, begibt sich Oh deshalb gemeinsam mit dem Teenager-Mädchen Tip (Josefine Preuß), das der Umsiedlung entkommen ist, auf eine abenteuerliche Reise um die Welt...

-> er ist animiert, er ist knuffig? Muss ich mehr sagen? Natürlich muss ich ihn mir angucken ;)
_________________________________________________________________________________

Auf welche Filme freut ihr euch so, habe ich was vergessen? Habt ihr noch den ein oder anderen Tipp für mich? Ich freu mich auf die Filme und eure Antworten!

Liebe Grüße
Maria


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Hm, der 7. Sohn des 7. Sohnes ist das nicht das Jugendbuch ...mit Septimus Heap von der Autorin Angie Sage?

    Also wenn diese Bücher gemeint sind..dann echt Daumen hoch.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin,

      soweit ich es weiß handelt es sich um die Spook-Reihe von Joseph Delaney. Allerdings kenne ich die auch noch nicht. Vielleicht landen sie bald auf meiner Leseliste.

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
    2. Hallo Maria,

      hm, dann scheint es noch mehr 7.Söhne zu geben..augenzwickern..schade ist dann nicht meine schon gelesene Buchreihe wohl.

      LG..Karin..

      Löschen