Samstag, 2. August 2014

Filmkommentar: "Drachenzähmen leicht gemacht 2"






Titel: Drachenzähmen leicht gemacht 2


Genre: Kinder-/Animationsfilm

Synchronisation: Daniel Axt, Dominic Raake, Emilia Schüle, Thomas Nero Wolff, Dennis Schmidt Foß, Martina Hill
Musik: John Powell
Länge: 105 Minuten








Definitiv ein Muss dieses Jahr. Ich bin froh, dass wir es endlich ins Kino geschafft haben!

Die Handlung...
... gefiel mir gut. Die Story spielt fünf Jahre später und Berk hat sich verändert. Überall sind Drachen, jeder hat einen, und aus der langweiligen Insel ist ein spannender Ort geworden. Hicks und Ohnezahn sind wie immer unzertrennlich und entdecken gemeinsam die Welt. Bei einem ihrer Ausflüge geraten sie an Drachenfänger, die für Drago Blutfaust Nachschub organisieren. Drago plant einen Krieg, der größer wird, als alles Vorhergehende. Hicks will mit ihm reden, ihn umstimmen. Auf seinem Weg zu Drago trifft er aber auf etwas ganz anderes. Damit hätte wohl niemand gerechnet. 

Ob die Fortsetzung sein musste, oder nicht, kann ich nicht objektiv beantworten. Ich habe mich sehr gefreut, als der nächste Teil angekündigt wurde und die Umsetzung hat mir auch richtig gut gefallen. Es gibt nicht viel, das mich gestört hat. 
Im Film wurden wieder viele tolle Ideen umgesetzt. Toll war z.B. dass es viel mehr Drachenarten, als im ersten Teil gab. Es wurden mehr Typen vorgestellt, aber auch die alten kamen wieder vor. Der Dragon Rider ist richtig genial und man erfährt noch ein paar Kleinigkeiten über die schuppigen Riesen. Auch das Sanctuarium ist sehr gelungen und liebevoll gestaltet. Richtig genial umgesetzt! 
Es ist wieder sehr detailreich. Die Umgebung und Landschaften sind liebevoll gestaltet und es gibt wieder viele coole Szenen, dass man die Freiheit quasi spüren kann. Die Drachen selbst sind natürlich auch ein Hingucker, diesmal mit "Kriegsbemalung" und richtigen Sätteln. Man sollte auf jeden Fall auch auf den Hintergrund und die Drachen achten, sonst verpasst man vielleicht das ein oder andere Spiel mit dem Stöckchen.

Die Charaktere...
... sind erwachsen geworden. Zumindest dem Aussehen nach, viel hat sich sonst aber nicht getan. Sie lieben ihre Drachen und haben auch noch die gleichen, wie im ersten Teil. Auch Hicks hat sich nicht groß verändert. Wobei der ein oder andere sich vielleicht doch an seinem Aussehen stört, mit dem kleinen, ungelenken Jungen hat er allerdings nicht mehr viel gemein. Hicks treibt sich lieber in der Weltgeschichte rum, statt sich mit seiner Zukunft als Oberhaupt zu befassen. Das Verhältnis zu seinem Vater ist besser geworden, entspannter. Sie haben nur noch immer nicht gelernt, vernünftig miteinander zu reden und teilen auch nicht immer die gleichen Ansichten. 
Neu dazu kam Eret, ein Drachenfänger, der es auf den Nachtschatten abgesehen hat. Nur hat er die Rechnung ohne die Reiter gemacht. Durch ihn erfahren sie erst von Drago und seinen Plänen. Später stellt sich heraus, dass Drago ein alter Bekannter von Haudrauf ist. Allerdings sind die beiden alles andere als Freunde. 
Insgesamt mag ich die Charaktere sehr gern. Die bunte Truppe der Drachenreiter von Berk muss man einfach mögen. Sie sind witzig und ziemlich bescheuert. Es ist auch gut, dass es wieder neue Charaktere gibt und sich der Handlungshorizont vergrößert hat. 

Ein vielleicht unbedeutendes Detail, mir aber sehr wichtig: Die Liebesgeschichte wurde im Film nicht übertrieben. Man weiß, dass es sie gibt und das reicht auch. Man merkt, dass sie zusammen sind und sie halten zueinander. Witzig war auch die Verknalltheit von Rotzbacke und Fischbein. Ganz im humorvollen Stil von Drachenzähmen, wird hier eine lustige Aktion an die andere gereiht. Ob die beiden erhört werden, müsst ihr selber sehen. 

Die deutsche Synchronistation gefällt mir auch ziemlich gut. Ich hatte nie das Gefühl, dass sich jemand falsch oder schief anhört. Schön ist auch, dass der Akzent übernommen wurde, vor allem bei Grobian hört man ihn sehr deutlich und Hicks nutzt ihn gern, um seinen Vater nachzuahmen.

Der Score ist einfach nur hammer. Ich liebe die Musik von John Powell und in diesem Film ist sie einfach großartig. Den Score werde ich mir definitiv besorgen. Er ist episch, atmosphärisch und mitreißend. Schon beim Intro war ich hin und weg. Ein kleines Highlight das Lied, ca. in der Mitte des Films. Es ist nicht zu lang und nicht zu kurz und richtig schön. Toll, dass jetzt auch bei DreamWorks gesungen werden darf.

Ob nun 3D oder nicht, das muss jeder selber wissen. Wir haben ihn in 3D gesehen, waren aber nicht wirklich vom Hocker gerissen. Kann man sich auch gut in 2D anschauen, ohne, dass man viele Effekte verpassen würde. Die Bildtiefe ist wie immer gegeben, aber viel mehr ist mir nicht aufgefallen. Man kann also auch drauf verzichten.

Fazit:
In meinen Augen eine gelungene (und vielleicht sogar eine der besten) Fortsetzung, die aber ein bisschen düsterer als der erste Teil ist. Da ist mir FSK 6 fast zu niedrig. Also vielleicht vorab etwas besser informieren und schauen, ob es etwas für euer Kind ist. Es ist actionreich, witzig, mal ernst und mal locker. Viele tolle Szenen, Ideen und Bilder wurden mit großartiger Musik untermauert. 
Absolute Empfehlung!

Viel Spaß beim Filmschauen!
eure Maria

Kommentare:

  1. Hi Maria,

    sehr schön geschrieben, wir gehen uns den Film heute noch im Kino anschauen. Ein bisschen mulmig ist mir nun aber schon, denn meine Tochter ist erst 6. Aber wir hoffen mal das beste =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      dankeschön =)
      Oh! Tut mir leid. Ich wollte dich nicht verunsichern! Aus unserer Sicht ist das auch noch mal schwerer einzuschätzen. Es ist ja auch nicht blutig oder so, es ist nur düsterer als vorher. Ich hoffe das beste! Und ganz viel Spaß euch!

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
  2. Huhu Maria,
    ich mochte den 1. Teil ja so gerne und deine Rezi macht mich neugierig, obwohl ich bei 2. Teilen skeptisch bin. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      schön, dich hier zu sehen =)

      Ja, das kenne ich. Wenn man sich die Fortsetzungen so anschaut, ist die Skepsis auch berechtigt ;) Drachenzähmen 2 ist aber wirklich toll gemacht. Es gibt viel zu sehen und ich bin ganz froh, dass sie den zweiten Teil gemacht haben :)

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
    2. Huhu,
      gerne doch. ;)

      Dann werde ich mir den auf jeden Fall anschauen, aber erst, wenn er auf DVD erschienen ist.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
    3. Hi,

      Am 1.12. dürfte es rauskommen *hust* ^^" Bin gespannt, was du sagst ;)

      LG
      Maria

      Löschen