Mittwoch, 9. Juli 2014

TAG - Wie viel liest du?

Hach ja, immer diese TAGs, aber immerhin ist dieser nicht so anstrengend, wie der letzte ;) Getaggt hat mich diesmal die liebe Nina von Ninas Bücherwelt

Hier die Fragen:


1. Wie erfährst du von Büchern, die du lesen möchtest?
Och, unterschiedlich. Ich stöbere in Online-Shops, oder durchs Thalia. Austausch mit Freundinnen und ich versuche auch bei meinen Lieblingsautoren up to date zu bleiben. Einige Blogs posten ja neben ihren Rezis auch Verlagsvorschauen, da findet sich meistens ein Buch, dass mich interessiert. Inzwischen stöbere ich auch direkt bei den Verlagen durch die Programme. Meistens gehe ich beim Stöbern nach dem Cover (oder dem Autorennamen) und so kommt schon einiges zusammen. Wobei ich mich momentan versuche zurück zu halten.


2. Wie bist du zum Lesen gekommen?
In der Grundschule, als ich es gelernt habe? ;) Am Anfang mochte ich überhaupt nicht gern lesen, dann wurde es aber mit Astrid Lindgren und diversen Mädchenbüchern besser, später bin ich dann ein richtiger Suchti geworden, ist aber noch nicht sooo lange her.


3. Hat sich dein Buchgeschmack verändert, als du älter wurdest?
Auf jeden Fall. Am Anfang waren es Mädchenbücher, dann Chick-Lit, davon hatte ich aber bald die Nase voll und bin zu historischen Romanen gewechselt. Zwischendrin gab es auch immer wieder Terry Pratchett, den ich jetzt z.B. gar nicht mehr lese. An so Liebesgeschichten komme ich auch nur noch selten ran, bzw. muss ich Lust drauf haben. Allerdings ist das jetzt auch wieder besser geworden. Die Historischen Romane hatte ich dann auch irgendwann über, es war irgendwie immer das gleiche. Momentan lese ich also fast nur noch (High) Fantasy oder Dystopien. 

4. Kaufst du regelmäßig Bücher, wenn ja, wie oft?
Was heißt denn regelmäßig? Also ich kaufe (bis auf Juni und Juli) oft neue Bücher, mindestens einmal die Woche, aber nicht immer montags oder so. Kommt darauf an, wie stark die Buchsucht wieder ist. Mal komme ich eine Woche ohne ein neues Buch aus, mal bestelle ich jeden zweiten Tag. Die gebrauchten Bücher behalte ich ja auch im Blick, sodass die Buchkäufe auch gern mal überhand nehmen.

5.Wie bist du zum Buchbloggen gekommen?
Ich wollte erst einen Autorenblog starten und dann immer mal wieder Auszüge posten oder so Gedanken zum Schreiben. Aber irgendwie hat sich das dann gewandelt. Ich glaube eine Freundin hatte einen Rezensionsblog und weil mich das interessiert hat, habe ich dann auch angefangen Rezensionen zu schreiben. 

6. Wie reagierst du, wenn du das Ende von einem Buch überhaupt nicht ausstehen kannst?
Ich bin frustriert und nerve meinen Freund damit. Der darf sich dann anhören, wie ich mich aufrege. Blöd finde ich immer so ganz schlimme Cliffhanger, bei denen man das Gefühl hat zum Kauf des nächsten Bandes gezwungen zu werden z.B. wenn es mitten in der Handlung aufhört. Spannendes offenes Ende ist dann okay, das ist dann auch mehr zum Lachen, aber wenn da ein richtig blöder Cut kommt, muss ich mich auch mal aufregen. Ansonsten, tja... als Leser bleibt einem ja sowieso nicht mehr übrig als sich zu beruhigen und auf den nächsten Band zu warten ;) 

7. Sei ehrlich: Liest du manchmal schon die letzte Seite, um zu wissen, ob es ein gutes Ende gibt?
Also, ich lese öfters den letzten Satz. Manchmal hat das dann dazu geführt, dass ich die letzte Seite gelesen habe. So wirklich viel erfahren habe ich aber nie, also fand ich das auch nicht schlimm. Ich meine, was wird denn wirklich auf der letzten Seite verraten? Meist kommt die Auflösung ja vorher, also fand ich das mit dem letzten Satz nie schlimm, zumal ich es eher interessant fand, wie es dann zu dem letzten Satz kommt. Wenn ich mir aber nicht sicher bin, ob die Charaktere überleben und ich es auch noch nicht wissen will, schau ich auch nicht. Inzwischen ist es aber seltener geworden, dass ich nachschaue (vor allem bei eBooks macht sich das schlecht, ist gut zum abgewöhnen ;) ). 

8. Hast du manchmal Leseflauten?
Also ganz ehrlich: Wer hat die denn nicht? Ich habe die eher bei einem Buch, als dass ich jetzt sagen würde ich hab eine Monatsflaute. Es gibt so Bücher, die zwar spannend sind, mich aber irgendwie nicht fesseln, dann hab ich auf die keine Lust mehr und muss mich zwingen weiter zu lesen. Da kann aber das vorherige oder nächste Buch innerhalb eines Tages durchgelesen werden. Aber am Stück hatte ich das nicht. Meist kamen dann eher andere Ereignisse dazwischen, die mich vom Lesen abhalten, obwohl ich eigentlich lesen will. 

9. Passt sich deine Bücherwahl an eine Jahreszeit / Fest / Ereignis an?
Es geht so. Also Weihnachtsbücher kann ich auch nicht im Sommer bei 30°C im Schatten lesen. Die schiebe ich dann auch eher in den Winter. Aber ansonsten ist es nicht wirklich geordnet. Wobei ich wohl auch nicht die klassische Sommer- oder Winterlektüre lese. Es gibt Bücher, die bisschen leichter und luftiger sind, das stimmt schon. Aber wieso sollte man die nicht im Winter und einen High Fantasyroman im Sommer lesen? Ich mach mir da eher weniger Gedanken. Immer wie es passt und worauf ich gerade Lust habe =)

Ich tagge:
Bianca von Prowling Books

Liebe Grüße
eure Maria

Kommentare:

  1. Hallo liebe Maria :)
    Vielen Dank, dass du an mich gedacht hast. Aber den Tag habe ich schon vor Kurzem gemacht.
    Falls dich meine Antworten interessieren, hier kommt ein Link. :)
    http://katja-welt-book.blogspot.de/2014/05/tag-wie-viel-liest-du.html

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      schade, hatte ich übersehen. Habs mir nochmal angeschaut, sieht gut aus ;)
      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
  2. Ich konnte lesen bevor ich zur Schule ging, Bücher haben mich schon immer Fasziniert (Romane,Trilogien)

    AntwortenLöschen