Freitag, 25. April 2014

Filmkommentar: "The Amazing Spider-Man 2 - Rise of Electro"








Titel: The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

Genre: Action/ Comicverfilmung
Darsteller: Andrew Garfield, Emma Stone, Jamie Foxx, Dane DeHaan
Länge: 142 Minuten







Ich muss gestehen, dass ich nur die beiden neuen Filme kenne und nicht die mit Tobey Maguire. Der zweite Film lässt mich eher mit gemischten Gefühlen zurück. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich ihn weiter empfehlen soll. 


Die Handlung...
... beginnt mit einer Rückblende. Peters Eltern sind ja bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Im Film wird gezeigt, wie es dazu kam. Kurz vor dem Aufprall schafft es Richard Parker eine Datei hochzuladen. Darauf wird später noch zurückgegriffen. 
In der Gegenwart findet die Abschlussfeier der Seniors statt, doch Peter Parker muss sich vorher noch um ein paar Verbrecher kümmern. Dabei trifft er den unscheinbaren Max, welcher von allen ignoriert wird. Max will einfach nur gesehen werden und entwickelt kurz darauf eine fanatische Verehrung für Spider-Man, der erste, der ihn wirklich gesehen hat. Bei einem Arbeitsunfall fällt er in ein Becken mit Zitteraalen und wird zu Elctro, der sich bald erneut Spider-Man gegenüber sieht. 

Es gibt verschiedene Handlungsstränge und Themen, die dann alle irgendwie ineinander greifen. Ich hatte nur das Gefühl, dass es nicht wirklich rund ist. Irgendwie fehlte mir dann etwas. 
Zum einen wäre da die Beziehung zwischen Peter und Gwen. Sie sind zusammen, doch Peter muss immer wieder an sein Versprechen denken und will Gwen nicht in Gefahr bringen. Mit den beiden geht es hin und her, was mich später etwas gestört hat. 
Dann kommen die Geheimnisse von Richard Parker dazu. Die Aufklärung ist zwar gut, aber wirkte meiner Meinung nach wie ein Mittel zum Zweck, zumal dem Ganzen nicht wirklich viel Bedeutung beigemessen wird. 
Zuletzt taucht auch noch ein alter Freund von Peter auf. Harry Osborn muss, nach dem Tod seines Vaters, die Geschäfte übernehmen. Zudem ist er todkrank und sucht fieberhaft nach einer Lösung. Schnell zählt er eins und eins zusammen und erkennt, dass Spider-Man von einer der genmanipulierten Spinnen gebissen wurde. Da die Spinnen aber alle vernichtet wurden, will er Spider-Mans Blut haben. Gegen Ende geht Harry allerdings ziemlich unter.
Der beste Strang ist der mit Electro. Er wirkte voll ausgeschöpft, wohingegen die anderen eher schwächeln. Im Film steckt viel Potential, dass nicht immer voll genutzt wurde. 

Die Charaktere...
... waren ganz okay. 
Peter Parker ist meiner Meinung nach gut besetzt. Ich find ihn witzig und locker, aber ich kann auch verstehen, wieso einige ihn vielleicht etwas nervig finden. Wenn er als Spider-Man auftritt, hat er die Angewohnheit zu kommentieren und zu viel zu reden. 
Gwen mag ich ganz gern, sie ist clever und lässt sich nichts gefallen. Sie muss ihren Kopf durchsetzen und versteht auch Peters Zerrissenheit nicht. Es ist ja auch ihre Entscheidung, diese sollte er respektieren. Mit Emma Stone ist Gwen schon ziemlich gut besetzt. Ich finde sie sehr passend und sie hat die Rolle auch gut gespielt. 
Max und Harry sind richtig tolle Charaktere. Max als besessener Fan und 'unsichtbarer' Mitarbeiter ist einfach unschlagbar und wurde von Jamie Foxx sehr gut verkörpert. Aber auch später schafft er den Wandel zu Electro mühelos. Harry wirkt am Anfang verkniffen und ... na ja... etwas seltsam, später ist er mal verzweifelt, mal böse. Meiner Meinung ist er auch sehr gut besetzt. Dane DeHaan hat etwas an sich, dass man ihm das sofort abkauft. Schade, dass er später etwas untergeht. 

Richtig genial war die Musik. Vor allem bei Electro hatten sie richtig coole Sounds. Das passte super zusammen. Allgemein waren die Effekte cool gemacht und konnten sich sehen lassen. Die Blitze und das Lahmlegen des Time Squares waren schon spektakulär. 
Der Score ist auf jeden Fall gelungen und passend gewählt.
Apropos Effekte: Ohne zuviel vorweg nehmen zu wollen, aber ein Highlight waren definitiv die Slow Mos. Die wurden mehrmals eingebaut und waren wirklich cool. 

Gegen Ende hatte ich ein wenig das Gefühl, dass der Film nicht fertig werden wollte. Es ging weiter und weiter und weiter und war mir dann doch etwas zu lang. Das hat mich dann schon arg gestört und den guten Eindruck geschmälert. 
Das Battle mit Electro war richtig genial, ich hätte es mir nur von der Reihenfolge etwas später gewünscht, oder noch mehr. Als Gegner ist er einfach super, dagegen ist Green Goblin nur ein weiteres Übel. 

Wer nach dem Film noch sitzen bleibt, wird leider nicht mit einer Vorschau, sondern mit Werbung belohnt. Ein ganz netter Teaser für die X-Men, aber ich fand es eher enttäuschend.

Fazit: 
Es gibt viele tolle Ideen und viele coole Effekte. Leider war der Plot nicht wirklich gut verstrickt und wirkte eher zusammen gestückelt. Mit Streichungen hätte man da sicher auch eine Runde Sachen draus machen können. Ich hab das Kino eher mit gemischten Gefühlen verlassen. Ob man den Film sehen muss, kann ich nicht wirklich sagen, 3D hat sich aber meiner Meinung nach nicht gelohnt. 


Viel Spaß beim Filmschauen!
eure Maria

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, ich kenn nur die "alten" Filme mit Tobey Maguire und bis auf den letzten mochte ich die eigentlich sehr gerne. Mir wurde immer gesagt, der neue sei richtig super, aber bisher sind wir nie dazu gekommen, den zu schauen, also haben wir uns auch Kino verkniffen.
    Klingt nach deiner Kritik aber auch so, als ob das keine schlechte Entscheidung war. Dann doch lieber auf X-Men warten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der Andrew Garfield ist eigentlich in Ordnung, nur war der Film nicht so super aufgebaut, mit den drei Gegnern und den Geheimnissen. Das wirkt bisschen zusammengeklebt ohne ganz zusammen zu halten. Da war der erste Film schon besser, wenn vielleicht nicht ganz so spannend ^^
      Bei X-Men bin ich noch unschlüssig, aber am Ende schleift mich eh der Bändiger mit ;)

      Löschen
    2. Auf X-Men freu ich mich total. Ich hab die alten Filme schon sehr gemocht und First Class war einfach genial. Deswegen bin ich sehr gespannt drauf :)
      Aber ganz ehrlich, gegen die Avengers ist wohl jeder andere Held etwas blass xD

      Löschen