Montag, 31. März 2014

Gelesen im ersten Quartal auf einen Blick

Ich wollte mal wieder etwas Neues auf dem Blog einführen und dachte mir, dass ich ja mal zeigen könnte, was ich so am Vierteljahr alles lese. Vielleicht gefällt euch ja meine kleine Übersicht =)

Bisher waren viele Highlight dabei, aber auch ein paar Bücher, die ich nicht unbedingt weiterempfehlen würde. Vielleicht ist ja etwas für euch dabei ;) 
Wenn ihr auf ein Bild klickt, gelangt ihr direkt zur entsprechenden Rezension! Leider sind noch nicht alle Rezensionen auf dem Blog online, also nicht wundern, wenn ein Bild mal nicht geht.

 * 2,5 von 5 Herzen *



* 3 von 5 Herzen *



* 3,5 von 5 Herzen *




* 4 von 5 Herzen *

 


* 4,5 von 5 Herzen *



* meine absoluten Highlights, alle mit 4,5 von 5 Herzen *




Ich hoffe meine Zusammenfassung hat euch gefallen, ich würde mich über Rückmeldungen freuen.
Ansonsten viel Spaß beim Stöbern =)

Liebe Grüße 
eure Maria


Samstag, 29. März 2014

Neela - Ins Jenseits, ein Update

Heute habe ich mal wieder ein Update zu meinem Roman für euch =)


Nachdem ich mich ziemlich lange mit dem Schreiben von Neela - Ins Jenseits aufgehalten und im Sommer beschlossen habe, einen zweiten Teil zu schreiben, habe ich diesen Monat die erste Korrektur beendet. Somit ist Neela endlich Testleser-tauglich. Der Erste hat auch schon mit korrigieren angefangen, ich bin gespannt, was er dazu sagt. 
Ein Cover habe ich ja auch schon länger. Die Designerin könnte ich mal anschreiben, damit sie den Titel anpasst. Ich habe ja Hoffnung, dass es dieses Jahr noch veröffentlicht wird, vermutlich über Amazon.  
Mit Neela - Ins Diesseits läuft es auch ganz gut. Dafür, dass ich das Projekt erst mal ruhen lassen wollte, bin ich schon ein gutes Stück voran gekommen und habe auch ein paar witzige Ideen, die dem Leser hoffentlich auch gefallen werden. Gestern Abend habe ich die 10.000 Wörter-Marke geknackt und den Prolog geschrieben. Ich weiß, komische Reihenfolge, aber mir ist vorher nicht wirklich etwas passendes eingefallen. 

Damit euch die Wartezeit zum ersten Teil ein wenig verkürzt wird, habe ich hier einen Textauszug =) 

»Schneller!«, sagte Neela in seinem Kopf. Er schnaubte. Als ob er das nicht die ganze Zeit versuchen würde! Das Gebirge kam schnell näher. Nicht schnell genug!, dachte er. Er raste. Wich so gut es ging Steinen und zu dicken Grasbüscheln aus. Jede Unebenheit konnte sie zu Fall bringen.
»Vorsicht!«, schrie Neela. Doch es war zu spät, er konnte bei dem Tempo keine schnellen Ausweichbewegungen machen, ohne auf dem Rücken zu landen. Mit voller Wucht traf ihn der Felsen am linken Vorderbein, brachte ihn zum Straucheln. Alles schien in Zeitlupe zu passieren. Er sah, wie der Boden langsam näher kam, spürte das Gewicht von Neela, dass sich bedrohlich zur Seite neigte, seinen Sturz nachahmte, hörte ihr Herz langsamer schlagen, spürte den Aufprall, zuerst die rechten Beine, seine Gelenke krachten, dann der Körper, dumpf auf dem harten Untergrund.
Sie überschlugen sich mehrfach, wurden über den Boden gewirbelt. Mit letzter Kraft nutze er den Schwung aus, um nicht auf Neela zu landen, um sie nicht unter sich zu begraben. Platt auf den Boden gepresst lag er da, seine Beine zitterten, sein Körper hob und senkte sich schwer, Neela drückte ihn nach unten, doch sie war da. Die Gurte hatten den Sturz überstanden, hatten sie an ihm festgehalten. Er war erleichtert. Ihr Herz schlug. Es klang unregelmäßig, verängstigt, als würde es sich überlegen, den Dienst aufzugeben.
»Lebst du noch?«, drang es schwach an seine Gedanken.
»Ja«, antwortete er, ebenso schwach. Neela wollte weinen, als seine Gedanken ihren leeren Kopf fluteten. Sie löste ihren Klammergriff und streichelte Karan über den Panzer. Er lebte. Sie lebten!
»Karan. Karan, die Harpyien!« Panisch bombardierte sie ihn, kalter Schweiß stand ihr auf der Stirn.
Mühsam erhob er sich, stöhnte leise. Seine Beine zitterten noch immer, waren jedoch voll belastbar. Er machte einige Schritte, um auch sein Vorderbein zu testen. Es schmerzte, hatte einen Riss von dem Stein. Es kostete ihn einige Überwindung, das Tempo zu steigern. Sie mussten nicht schneller sein, nur schnell genug.
»Geht es?«, fragte Neela besorgt.
»Es muss. Du solltest dir Stoffstücken in die Ohren stecken, ihre Schreie können –«
»Ich weiß«, unterbrach sie ihn und tat wie ihr geheißen. Sie baute sich zwei Pfropfen, die sie sich in die Ohren schob. Die Welt um sie herum wirkte seltsam gedämpft, sie hörte das Blut in ihren Ohren pulsieren, es war viel zu laut, viel zu unangenehm.
Sie blickte zu den Harpyien. Deren Flügel waren riesig, selbst aus dieser Entfernung. Mit einem einzigen Schlag, konnten sie Knochen zerbersten. Sie hoffte, dass heute nicht der Tag war, an dem sie ihre Knochen spalten würden. Harpyien waren perfekte Raubtiere. Gewaltige Flügel, die sie spielend in der Luft hielten. Messerscharfe Krallen, die sie in ihre Opfer schlagen oder mit denen sie ihnen das Fleisch von den Knochen reißen konnten. Ein Schrei, der tödlich war, wenn sie es wollten. Perfekt.
Neela war in ihren Überlegungen versunken, als es abrupt schräg hinauf ging. Sie hatten das Bergmassiv erreicht!
Die Harpyien setzten zum Sturzflug an und sausten zu ihnen.
Der Anstieg bremste Karan.
Neela konnte schon die weiblichen Gesichter erkennen. Sie schwitze, klammerte sich an den Griffen fest, presste sich an Karan.
Die Harpyien fuhren ihre Krallen nach vorn, bereit, jeden Moment zuzuschlagen.
Karan schnaufte vor Anstrengung, trieb sich bis an den Rand der Erschöpfung.
Sie schrien. Ihre Schreie gingen Neela durch Mark und Bein. Sie presste die Hände auf die Ohren. Deutlich erkannte sie die verzerrten weiblichen Gesichter, die scharfen Zähne, zu deutlich! Die Gier stand in den Augen der Harpyien, Geifer troff aus ihren Mundwinkeln.
Neela schloss die Augen.

Es wurde kalt um sie herum. Dunkelheit hüllte sie ein. Es war vorbei. Schnell und schmerzfrei.

Liebe Grüße
eure Maria

Mittwoch, 26. März 2014

Rezension: "Firelight - Brennender Kuss" - Sophie Jordan

entnommen bei buecher.de






Titel: Firelight – Brennender Kuss
Autor: Sophie Jordan
Genre: Fantasy
Verlag: Loewe
Seiten: 376
Preis: 17,95€ (HC) / 9,95€ (tb) / 8,99€ (eB)











Die Beschreibung:
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben. Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll? Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger …

Sonntag, 23. März 2014

Rezension: "Open Minds - Gefährliche Gedanken" - Susan Kaye Quinn

entnommen bei mindjacktrilogy.com







Titel: Open Minds – Gefährliche Gedanken
Autor: Susan Kaye Quinn
Genre: Dystopie
Seiten: 302
Preis: 2,99€ (eB), eBook kostenlos auf Englisch










Die Beschreibung:
Die sechzehnjährige Kira Moore ist eine Null, jemand der weder Gedanken lesen, noch von anderen gelesen werden kann. Nullen sind Außenseiter denen man nicht vertrauen kann, weswegen sie auch keine Chancen bei Raf hat, einem normalen Gedankenleser und ihr bester Freund, in den sie heimlich verliebt ist. Als sie aus Versehen die Kontrolle über Rafs Verstand übernimmt und ihn dadurch beinahe umbringt, versucht Kira ihre unheimliche, neue Fähigkeit vor ihrer Familie und dem zunehmend misstrauischer werdenden Raf zu verbergen. Aber sie verstrickt sich in ihren Lügen und wird immer tiefer in eine geheime Unterwelt voller Gedankenkontrollierer gezogen. Den Verstand all derer zu kontrollieren, die ihr am Herzen liegen, ist dabei nur eine von vielen gefährlichen Entscheidungen, die noch vor ihr liegen.

Freitag, 21. März 2014

Rezension: "Touched - Der Preis der Unsterblichkeit" - Corrine Jackson

entnommen bei buecher.de







Titel: Touched - Der Preis der Unsterblichkeit
Autor: Corrine Jackson
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Thienemann (Taschenbuch bei Ullstein)
Seiten: 416
Preis: 16,99€ (HC) / 8,99€ (tb) / 7,99€ (eB)









Die Beschreibung:

Wie ein feuriger Blitzschlag fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen? 

Dienstag, 18. März 2014

Rezension: "Angelfall" - Susan Ee

 engl. Cover / amazon.com






Titel: Angelfall
Autor: Susan Ee
Genre: Fantasy / Dystopie
Verlag: Heyne
Seiten: 400
Preis: 12,99€ (HC) / 9,99€ (eB)






-> Rezi zu »World After«



Die Beschreibung:
Wenn die Engel die Bösen sind
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

Sonntag, 16. März 2014

Rezension: "Frostglut - Mythos Academy IV" - Jennifer Estep

entnommen bei piper.de




Titel: Frostglut – Mythos Academy IV
Autor: Jennifer Estep
Genre: Fantasy
Verlag: Ivi
Seiten: 432
Preis: 14,99€ (broschiert) / 11,99€ (eB)








Die Beschreibung:
In "Frostglut" sieht sich Gwen Frost neuen Gefahren ausgesetzt: einer unfassbaren Anklage, einem Gericht, das ihren Tod will, - und ihrem potenziellen Schwiegervater! Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

Freitag, 14. März 2014

Rezension: "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" - Sebastian Niedlich

entnommen bei dotbooks.de






Titel: Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens
Autor: Sebastian Niedlich
Genre: Roman / Satire
Verlag: dotbooks
Seiten: 315
Preis: 4,99€ (eB) hier kaufen









Die Beschreibung:
„Meine Gabe, den Tod anderer Leute voraussehen zu können, hat schon was. Gibt ein prima Partyspiel. ‚Hey, ich sage euch, wer als Nächstes stirbt!‘ Spaß für die ganze Familie!“ 
Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern – und ist begeistert, dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er ein echt netter Typ! Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann … Im Laufe der Zeit gewöhnt Martin sich daran, dass der Leibhaftige stets bei ihm auftaucht, wenn er es am wenigsten gebrauchen kann. Doch als er eine ganz besondere Frau kennenlernt, muss er sich eine entscheidende Frage stellen: Macht es überhaupt Sinn zu leben, zu lieben und nach dem Glück zu suchen, wenn am Ende doch immer der Tod wartet?

Mittwoch, 12. März 2014

Rezension: "Pandemonium" - Lauren Oliver

entnommen bei buecher.de







Titel: Pandemonium
Autor: Lauren Oliver
Genre: Dystopie
Verlag: Carlsen
Seiten: 400
Preis: 17,90€ (HC) / 12,99€ (eB)




-> Rezi zu »Delirium«




Die Beschreibung:
Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.  

Montag, 10. März 2014

Rezension: "So wie Kupfer und Gold" - Jane Nickerson

entnommen bei randomhouse.de







Titel: So wie Kupfer und Gold
Autor: Jane Nickerson
Genre: Fantasy / Märchen
Verlag: ctb
Seiten: 443
Preis: 16,99€ (HC) / 13,99€ (eB)









Die Beschreibung:
Boston, 1855. Sophia ist 17, als sie nach dem Tod ihres Vaters als Waise dasteht. Da erhält sie einen Brief von ihrem Paten Bernard de Cressac, der sie auf seine Plantage in Mississippi einlädt. In Wyndriven Abbey angekommen, zieht der attraktive Gentleman und sein luxuriöser Lebensstil die junge Frau in seinen Bann. Doch je näher sich die beiden kommen, desto mehr spürt Sophia, dass Bernard eine dunkle Seite hat. Als ihr schließlich immer wieder junge, schöne Frauen mit rotem Haar erscheinen – die ihr selbst sehr ähnlich sehen-, wird Sophia misstrauisch. Sie erfährt, dass Cressac bereits mehrfach verheiratet war und alle Ehefrauen unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen ... Ist Sophia die Nächste? Oder kann sie das Netz, das Cressac um sie gesponnen hat, rechtzeitig zerreißen?

Samstag, 8. März 2014

Rezension: "Cassia & Ky - Die Auswahl" - Ally Condie

entnommen bei amazon.de







Titel: Cassia & Ky – Die Auswahl
Autor: Ally Condie
Genre: Dystopie / Romantasy
Verlag: Fischer
Seiten: 453
Preis: 9,99€ (tb / eB)









Die Beschreibung:
Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz? 
Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Donnerstag, 6. März 2014

Rezension: "Days of Blood and Starlight - Zwischen den Welten" - Laini Taylor

entnommen bei fischerverlage.de





Titel: Days of Blood and Starlight – Zwischen den Welten
Autor: Laini Taylor
Genre: Fantasy
Verlag: FJB
Seiten: 608
Preis: 16,99€ (HC)




-> Rezi zu »Daughter of Smoke and Bone«




Der Klappentext:
Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht? 
Was würdest Du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat? 
Wie würdest du entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht? 
Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten… 

Montag, 3. März 2014

Gewinnspiel - "Eine Tasche voller Bücher" - Schnitzeljagd



Heute habe ich wieder ein Gewinnspiel für euch, oder eher einen Hinweis für die Schnitzeljagd =)
Als Vorbereitung auf die Leibziger Buchmesse, hat sich der Ghostreader etwas ganz besonderes für euch einfallen lassen: Ihr könnt eine Tasche voller Büchern gewinnen!


Das heißt für euch gibt es:
  • „Das letzte Zeichen“ von Gemma Malley
  • „Earth Girl“ von Janet Edwards
  • „Heaven – Stadt der Feen“ von Christoph Marzi
  • „Es wird keine Helden geben“ von Anna Seidl
  • „Die Nachtmahr Traumtagebücher“ von Jean Sarafin
  • „Pralinenherz“ von Laura Sommer
  • „Süden und der Luftgitarrist“ von Friedrich Ani
  • „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“ von Eckart von Hirschhausen
  • und eine Tasche mit "Please do not annoy the writer. She may put you in a book and kill you!"
Außerdem legen sie für den gemütlichen, kuscheligen Lesenachmittag noch etwas Tee dazu und den Teddy der AIDS Stiftung von 2013.

Hier findet ihr den Link zur Gewinnspiel-Seite! Teilnehmen könnt ihr vom 3. bis zum 9. März 2014.

Für die Schnitzeljagd findet ihr auf den teilnehmenden Blogs verschiedene Hinweise, die ihr dann am Ende beim Ghostreader im Formular eintragt. Meist lassen sich die Rätsel, durch kurzes Stöbern, schnell lösen.

Hier ist meine Frage:
Wie lautet der Buchtitel meiner ersten Veröffentlichung?


Viel Glück und viel Spaß bei der Schnitzeljagd!
eure Maria

Sonntag, 2. März 2014

Rezension: "Herrscher des Lichts" - Brandon Sanderson

entnommen bei buecher.de






Titel: Herrscher des Lichts
Autor: Brandon Sanderson
Genre: High Fantasy
Verlag: Heyne
Seiten: 989
Preis: 15,-€




-> Rezi zu »Kinder des Nebels«





Der Klappentext:
Wer ist der Held am Ende der Zeit? Einst töteten Rebellen den Obersten Herrscher des Reiches, um endlich Frieden zu schaffen. Doch nun kehren auch die dunklen Nebel zurück und bedrohen die Menschen. Nur wer das Rätsel der Vergangenheit zu lösen vermag, wird den Untergang der Welt noch verhindern können…

Samstag, 1. März 2014

Neuzugänge Februar, Klappe die Zweite

Ja, mein reBuy und ich, wir führen eine innige Beziehung, man könnte es auch Unterstützung der Bücherkaufsucht nennen ... Aber egal, ich war wieder erfolgreich beim Finden und hier sind meine restlichen Neuzugänge im Februar. 


Die gelöschte Welt - Nick Harkaway
- die Idee gefiel mir ganz gut und Dystopien sind bei mir immer willkommen, nach der zuletzt gelesenen kann es nur besser werden; ich bin ja gespannt, ob sich der Spontankauf gelohnt hat

Aschenputtels letzter Tanz - Kathleen Weise
- da mochte ich das Cover ganz gern, und Märchen-Adaptionen haben ja schon ihren Reiz, inzwischen habe ich es auch rezensiert

Die Stadt des roten Todes - Bethany Griffin
- das Buch habe ich schon seit zwei Jahren immer wieder im Blick und wollte es mir jetzt doch genauer ansehen

So wie Kupfer und Gold - Jane Nickerson
- das hatte ich bereits letztens in meinem TAG erwähnt und es mir kurz darauf bestellt, die Geschichte um den Blaubart konnte mich aber bisher noch nicht überzeugen, dabei klang es sehr vielversprechend; die Rezension folgt in einigen Tagen

Der letzte Paladin - Thomas Finn
- das Buch läuft mir regelmäßig über den Weg, meistens bei irgendwelchen Aktionen, da es ganz interessant klang, habe ich es mal mitbestellt

Der Feuerstein - Rae Carson
- wurde mir von einer guten Freundin empfohlen und ich habe es mir mal spontan geschnappt; Helden kann man nie zu wenige haben und ich bin gespannt, wie es umgesetzt wurde

Cassia & Ky - Die Auswahl -  Ally Condie
- über das Buch habe ich viel gehört, sowohl Positives als auch Negatives, ich wollte es mir dann mal anschauen und na ja, inzwischen verstehe ich die negativen Meinungen ziemlich gut; es war so gar nicht mein Fall und die Rezension folgt demnächst

Wie erwartet: Viel zu viel Futter für den SuB.
Ich habe mir ja vorgenommen im März wieder mehr eBooks zu lesen (meine Kindle-Bücherei ist am Überlaufen), weshalb ich mir im März eigentlich auch keine Bücher kaufen will. Na ja, so wie das bisher mit "Nein, ich kaufe mir keine Bücher" läuft, sehe ich schwarz, zudem findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse wieder ein Lagerausverkauf bei Momox statt. Letztes Jahr sind wir da mit zwei Paketen voller Bücher und DVDs raus. Hoffentlich wird das in diesem Jahr anders und wir beschränken uns auf ein Paket. Aber so wie ich uns kenne, werden alle guten Vorsätze wie weggeblasen sein, wenn wir erstmal in dem Lager stehen. 


Liebe Grüße
eure Maria