Donnerstag, 30. Januar 2014

Ein Gewinnspiel!

Alle machen es, ständig, immer wieder: Gewinnspiele. Also mache ich jetzt auch eins! 

entnommen bei weltbild.de




Zu gewinnen gibt es von Sarah Crossan wahlweise 
Breathe - Gefangen unter Glas 
und/ oder 
Breathe - Flucht nach Sequoia. 

Mir gefielen beide sehr gut, zum ersten Band habe ich auch eine Rezension geschrieben. 
In den Büchern geht es um Leben, ein straffes Regime, damit verbundene Vor- und Nachteile, Liebe, einen Ausflug, Rebellen und eben alles, was eine spannende Dystopie so braucht.




Der Klappentext zu Band 1:
Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende: 
Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von »Breathe« kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt ... 
Quinn, will als Sohn eines ranghohen Breathe-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft. 
Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf.
Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten ...

entnommen bei buecher.de





Wie du mitmachen kannst?
Ganz einfach: Du beantwortest die unten stehende Frage in einem Kommentar unter diesem Post. Schreibe bitte dazu, für welchen Band dein Name in den Lostopf wandern soll. Du kannst dich auch für beide bewerben. 
Bitte gib noch deine E-Mail-Adresse an, oder sende sie an: textbox.m.e@web.de . 






Die Bedingungen: 
1. Die Teilnahme ist erst ab dem 18. Lebensjahr erlaubt. Jüngere Teilnehmer brauchen die schriftliche Erlaubnis ihrer Eltern.
2. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
3. Die persönlichen Daten werden nur für den Gewinnspielzeitraum gespeichert und danach sofort gelöscht.
4. Das Gewinnspiel endet am 9. Februar 2014 23:59Uhr


Die Frage:
Welche Dystopie hat dir am besten gefallen und warum?


Die Gewinner werde ich am Montag den 10. Februar hier bekannt geben und den Glücklichen eine E-Mail schicken. 

Ich bin auf eure Antworten gespannt!
Allen Teilnehmern wünsche ich viel Glück!

eure Maria


Mittwoch, 22. Januar 2014

Filmkommentar: "Warm Bodies"

movieguide.org





Titel: Warm Bodies

Genre: Fantasy
Darsteller: Nicholas Hoult, Teresa Palmer, John Malkovich, Rob Corddry, Analeigh Tipton
Länge: 97 Minuten











Auch so können Zombie-Filme sein.

Samstag, 18. Januar 2014

Rezension: "Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten" - Laini Taylor

entnommen bei fischerverlage.de






Titel: Daughter of Smoke and Bone – Zwischen den Welten
Autor: Laini Taylor
Genre: Fantasy
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 496
Preis: 16,99€ (HC), 14,99€ (eB)







Der Klappentext:
Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?

Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?

Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …

Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert.

Donnerstag, 16. Januar 2014

Die Zombies sind zurück!

Ich konnte es einfach nicht lassen. Dabei hatte ich mir eigentlich verboten, sowas je wieder zu schreiben.

Eine Freundin fragte mich vor einigen Tagen, ob ich auch bei der Zombie-Ausschreibung vom Amrûn Verlag mitmache. Ich meinte zu ihr: »So was werde ich nie nie nie nie nie nie wieder schreiben.« Mein letzter Zombie-Beitrag ist in der Anthologie »Der ist nur tot...« erschienen und hat mich einige schlaflose Nächte gekostet. Mir ist das Genre gänzlich unvertraut, also brauchte ich Material, das ich beschreiben konnte. Ganz schlimmer Fehler sich mitten in der Nacht Zombiebilder anzusehen, wo mich ja schon offene Wunden gruseln. Danach wollte ich mich nicht mehr mit dem Thema befassen.
Doch dann kam die Ausschreibung und ich hatte fast prompt eine Idee. Leider. Also auf ein neues. Diesmal werde ich aber definitiv keine Vorlagen suchen, das soll sich jeder mal selber vorstellen. Ohne mich. Ich bleibe bei meinen Zombie-Horden und damit haben sich die Beschreibungen.

So kam es also, dass ich mal wieder in dem Genre gelandet bin. Diesmal befinden sich meine Protagonisten umzingelt von Zombies in einem Haus, aus dem sie sich freikämpfen müssen. Das Ganze spielt in der nahen Zukunft (202x), wo Deutschland wegen der Katastrophe abgeriegelt wurde und eigentlich komplett verseucht ist, bis auf meine drei Überlebenden und vermutlich einigen anderen, die es ebenfalls geschafft haben, nicht gefressen zu werden.
Mein Gespann setzt sich aus zwei Kerlen und einem Mädchen zusammen. An Ausrüstung haben sie so einiges auftreiben können, unter anderem zwei Maschinengewehre und zwei Macheten (die Amy in ihre Obhut genommen hat) und einen Flammenwerfer (der gehört Josh). Doug muss sich mit diversen Pistolen und einer Axt begnügen. Dazu noch einige andere nützliche Dinge, die hoffentlich helfen, die Zombies niederzumetzeln. 
Momentan habe ich noch keine Ahnung, wie es weitergehen soll, aber ich bin gespannt, was mir noch so einfällt. Ein Ende habe ich aber immerhin schon in Aussicht, mal sehen, ob es auch alle Charaktere bis dahin schaffen. ;) 

Letztens habe ich die Flucht aus dem Haus abgetipppt. Ob sich »I see fire« von Ed Sheeran auf die Story ausgewirkt hat, wage ich zu bezweifeln, aber ironischerweise passte es doch sehr gut zu der Stelle, die ich abgetippt habe, während ich das Lied gehört habe. Einsatz: Flammenwerfer.
Ich höre ja oft bestimmte Musik, wenn ich schreibe. Diesmal war es wirklich »I see fire« und Teile des »Hänsel & Gretel - Hexenjäger« Soundtracks. Aber auch diverse andere kamen nicht zu kurz. Gut funktioniert hat auch noch »Devil will cry« von The Weeknd, »Keep the streets empty for me« von Fever Ray und »Everybody wants to rule the world« von Lorde. Vielleicht höre ich nachher auch noch den »Thor - Dark Kingdom« - Score. 

So wirklich traurig bin ich nun doch nicht, dass ich mich wieder an die Zombies heran getraut habe. Es macht bisher Spaß und ich bin gespannt, wie sich meine Truppe so schlägt. Ich wollte mal etwas komplett neues für mich schreiben. Also nicht neu im Sinne von Weltneuheit, sondern eher was meine eigene Schreibe angeht. Deshalb gibt es diesmal auch eine richtige Nervensäge, blöde Sprüche, eine teils flapsige Sprache, eine Asiatin und so weiter. Mal sehen, ob ich das bis zum Ende durchhalte. 

Ich muss allerdings zugeben, dass ich doch eine Vorlage hatte und zwar ein Brettspiel, welches momentan recht oft zum Einsatz kommt. Es nennt sich »Zombicide« und wer es kennt, wird auch einige Ähnlichkeiten in meiner Kurzgeschichte finden. Aber auch wer es nicht kennt, wird hoffentlich seinen Spaß mit der Geschichte haben. 

Wer testlesen will, kann sich gern bei mir melden.=)  
Der Anfang kam bisher positiv an, mal sehen, ob das bei dem Rest auch so ist. 

P.S. Neela ist inzwischen zur Hälfte durchkorrigiert und wird demnächst an die ersten Testleser rausgehen =) 

Liebe Grüße, 
eure Maria

Mittwoch, 15. Januar 2014

Rezension: "Liberty 9 - Sicherheitszone" - Rainer M. Schröder

entnommen bei amazon.de







Titel: Liberty 9 – Sicherheitszone
Autor: Rainer M. Schröder
Genre: Dystopie
Verlag: cbj
Seiten: 490
Preis: 18,99€




→ Rezi zu »Liberty9 - Todeszone«




Der Klappentext:
Die Zukunft hat schon begonnen 
Kendira beherrscht die Regeln. Liberty 9, das riesige Valley samt der beeindruckenden Lichtburg, in der 200 junge Auserwählte leben, ist ihr Zuhause. In völliger Abgeschiedenheit und umgeben von undurchdringlichen Schutzanlagen, leben die so genannten Electoren nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, hochkonzentrierte computeranimierte Trainings. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck – doch nicht alle in Liberty 9 sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante ist kaum mehr als ein Sklave. Kendira darf er sich eigentlich gar nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt die beiden zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch – und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher – todsicher.

Sonntag, 12. Januar 2014

Rezension: "Frostherz - Mythos Academy III" - Jennifer Estep

entnommen bei piper.de




Titel: Frostherz – Mythos Academy III
Autor: Jennifer Estep
Genre: Fantasy
Verlag: Ivi
Seiten: 351
Preis: 14,99€








Der Klappentext:
Als Streiterin der Götter hat Gwen Frost es alles andere als leicht: Nur mit Mühe konnte sie dem letzten Angriff der Schnitter des Chaos entgehen – und nun sieht sich nun ihrer größten mythologischen Herausforderung gegenüber … Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

Donnerstag, 9. Januar 2014

Mittwoch, 8. Januar 2014

Rezension: "Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist?" - Dr. Eckart von Hirschhausen

entnommen bei buecher.de





Titel: Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist?
Autor: Dr. med. Eckart von Hirschhausen
Genre: Sachbuch
Verlag: Rowohlt
Seiten: 384
Preis: 14,99€










Der Klappentext:
Liebe geht durch den Magen. Aber wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist? Geht sie ins Blut, ins Herz oder in die Hose? Eckart von Hirschhausen findet verblüffende Erklärungen für die großen und kleinen Gefühle, die Komik im Paarungsverhalten und die Marotten unseres Miteinanders: Warum benehmen sich Makaken im Fahrstuhl emotional intelligenter als Menschen? Was haben weibliche Flirtversuche auf einer Party mit Fruchtfliegen zu tun und Fernbedienungen mit dem männlichen Jagdinstinkt? Hier können endlich Männer und Frauen über Frauen und Männer lachen! Paare über Singles und Singles über Paare. 
Auf einmalige Art wird Wissenschaft mit Alltag und Humor verbunden. Geldscheine zählen hilft gegen Schmerzen. Botox macht die Stirnfalten und auch das Gefühlsleben platt. Und die «Nippel-Konfusion» aus der Stillzeit kann bei Männern ein Leben lang anhalten. 
Und ganz nebenbei erfahren Sie, was bei Liebeskummer wirklich hilft, wie Sie besser streiten können und wie Sie aus einem gemeinsamen Urlaub auch wieder gemeinsam zurückkehren. 
Wohin geht die Liebe? Das finden Sie am besten selbst heraus. Nur eins ist sicher: Die Wegbeschreibung allein ist schon höchst vergnüglich.

Montag, 6. Januar 2014

Rezension: "Die Kälte in dir" - Oliver Kern

entnommen bei egmont-lyx.de







Titel: Die Kälte in dir
Autor: Oliver Kern
Genre: Thriller
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 442
Preis: 9,99€








Der Klappentext:
In einer abgelegenen Villa in der Nähe von Stuttgart wird die bereits stark verweste Leiche eines Mannes gefunden. Auffällig sind großflächige Wunden am Oberkörper. Der Fall wird Kommissarin Kristina Reitmeier zugeteilt. Ausgerechnet jetzt verliert die notorische Raserin für drei Monate ihren Führerschein. Daniel Wolf, angehender Polizeipsychologe und wegen eines Disziplinarverfahrens eigentlich vom Dienst beurlaubt, wird zum Chauffeur abgeordert. Keine leichte Situation für die beiden. Bald darauf werden weitere Leichen entdeckt, denen eines gemeinsam ist: Sie alle sind stark übergewichtig.

Sonntag, 5. Januar 2014

Rezension: "Frostfluch - Mythos Academy II" - Jennifer Estep

entnommen bei piper.de




Titel: Frostfluch – Mythos Academy II
Autor: Jennifer Estep
Genre: Fantasy
Verlag: Ivi
Seiten: 336
Preis: 14,99€








Der Klappentext:
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …