Donnerstag, 5. Dezember 2013

Rezension: "Kirschroter Sommer" - Carina Bartsch

entnommen bei carinabartsch.de







Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
Genre: Liebeskomödie
Verlag: Rowolth
Seiten: 511
Preis: 2,99€ (eB); 9,99€ (tb)









Der Klappentext:
Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Die Rezension:
Nachdem eine Freundin wegen des Buches unentwegt geschwärmt hat, habe ich es mir dann auch gekauft. Ich war derart begeistert, dass ich mit dem Band nicht mehr aufhören konnte, bis nachts um drei gelesen und mir direkt im Anschluss den Folgeband gekauft habe. Da ich also beide Bücher hintereinander gelesen habe, sie somit »ein« Buch bilden, kann es sein, dass ich ab und an beide vermische. Aber ich werde versuchen, so wenig wie möglich zu spoilern.

»Kirschroter Sommer« hatte bei mir am Anfang Startschwierigkeiten. Liebesromane sind jetzt nicht mein Beuteschema und der Start war einfach so typisch für einen Liebesroman. Aber es wird schnell durch viel Witz und tolle Kommentare besser. Die beiden – ich nenne sie mal – Gegenspieler treffen aufeinander und es beginnt … der wohl beknackteste und witzigste Roman seit langem.

Emely ist der tollpatschigste Tollpatsch von dem ich je gelesen habe. Das machte das Ganze noch witziger. Sie ist frech, hat immer einen guten Spruch auf den Lippen und ist die beste Freundin von Alex. Nur blöd, dass Alex' Bruder, Elyas, Emelys Größter Feind ist. Aus bisher unbekannten Gründen kann sie Elyas überhaupt nicht ausstehen. Für den Leser ist das sehr amüsant umgesetzt. Allerdings kann Emely auch sehr anstrengend sein. Sie hat einen fetten Minderwertigkeitskomplex und einen Hang zu Übertreibungen. Laufend macht sie Elyas fertig und glaubt ihm kein Wort, als wäre er der Teufel in Person. Auch durch die spätere Auflösung war mir ihre Haltung dennoch zu übertrieben, immerhin war das Ganze einige Jahre her. Ich konnte mich größtenteils damit abfinden, kann aber verstehen, wenn sie bei einigen Lesern dadurch unsympathisch wird.
Elyas ist zunehmend genervt, irgendwann nimmt er es hin und übergeht die Spitzen größtenteils. Er ist der Playboy schlechthin. Er scheint sehr gut auszusehen (was vor allem an der unaufhörlichen Betonung seiner »türkisgrünen Augen« festgemacht zu sein scheint), hat ein reges Nachtleben und trieft vor Scham. Am Anfang ist nicht klar, ob er sich über Emely lustig macht und sie aufziehen will oder doch noch mehr dahinter steckt. Mir gefiel seine provokative Art und wie er Emely immer wieder auf die Palme bringt. Das ist einfach witzig.

Die beiden in Kombination sind einfach der hammer. Ich konnte gar nicht genug von den beiden kriegen. Sehr gutes Zusammen- oder eher Gegenspiel. Elyas will sich Emely annähern und rennt dabei immer wieder gegen eine Wand. Sie will sich partout nicht auf ihn einlassen und stößt ihn immer wieder von sich. Doch er gibt nicht auf und wird immer mehr zur Klette. Einfach herrlich die beiden.

Der Schreibstil ist locker und der Leser fliegt förmlich über die Seiten. Auf einmal war es nachts um drei und das Buch ausgelesen. Sehr guter leichter Stil, der Spaß macht zu lesen. Es ist sehr amüsant und hält den Leser auf Trapp. Es ist absurd, witzig, beknackt, liebenswert aber auch spannend.

Es gab nicht viele Überraschungen, nur die Blöd- und Sturheit von Emely hat mich überrascht. Es gab nicht allzu viele Geheimnisse für den Leser, oder für mich. Das war ein wenig schade, da das Buch bzw der Plot doch einiges zu bieten hatte. Aber na ja, in dem Genre geht es ja vor allem um die Liebe und nicht ums Rätselraten, auch wenn das hier vielleicht nicht so schlecht gewesen wäre.

Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass mir doch ein bisschen was gefehlt hat. Im ersten Band ist nicht wirklich viel passiert, bis auf pausenloses Annähern von Elyas und Emelys kalter Schulter. Ich mochte die Szenen mit den beiden und auch die Umsetzung der Autorin, aber irgendwie war es dann doch ziemlich wenig Handlungsinhalt. Gut, da war mal ein Unfall. Aber der geriet auch recht schnell in Vergessenheit. Das Buch hätte ein ganzes Stück gerafft werden können, ohne dass viel verloren gegangen wäre. Klar, Emelys Innenleben ist auch wichtig, dass sie langsam loslässt. Aber sie lässt nun doch seeeehr langsam los und ja. Wie erwähnt, die Szenen zwischen den beiden sind genial und haben Spaß gemacht, ich habe sie gern gelesen und es hätte von mir aus auch ewig so weiter gehen können, aber irgendwas hat mir im Nachhinein dann doch gefehlt.

Beim Ende dachte ich nur: »Nein, das ist jetzt nicht gleich vorbei! Das kann doch nicht so enden!« Darum ging es bei mir auch nahtlos weiter. Ohne zu viel verraten zu wollen, es endet nicht so, wie man es beim klassischen Liebesroman erwartet. Am liebsten hätte ich Emely geschlagen und geschüttelt, aber das geht ja leider nicht bei einem Buchcharakter.
Es bleibt vieles offen und man muss quasi weiterlesen (insofern einem das Buch gefallen hat).

Fazit:
Ich habe gelacht und geweint, das Buch war süß und zeigt sowohl Leichtigkeit als auch Tiefschläge. Es bietet gute, leichte Unterhaltung, auch wenn nicht allzu viel passiert. Aber ich hatte viel Spaß beim Lesen, übrigens auch mit dem Folgeband.
Ein Buch, das ich jedem Fan von Liebeskomödien empfehlen kann!

Seit langem nicht mehr so gelacht. 4,5 von 5 Sternen von mir!

eure Maria


Kommentare:

  1. Oh ich liebe diese Bücher! Ich habe sie verschlungen ! Zuerst dachte ich, es wären typische kitschromane - und genau danach hatte ich gesucht - aber es war an vielen stellen sehr witzig und es hat mir meine gute Laune wiedergegeben!

    Tolle Rezi ! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte sie auch super gern, da hat mich lange kein Buch mehr so gefesselt, musste ja auch gleich weiter lesen^^ Bin auf weitere Werke von ihr gespannt :)
      Danke :3

      Löschen