Samstag, 1. Juni 2013

Ein Jahr Neela - nix geschafft und doch kurz vorm Ziel

Gerade fiel es mir ein, Neela feiert in diesen Tagen Geburtstag!
Leider habe ich vergessen das genaue Datum zu notieren, aber es war definitiv um den 1. Juni 2012. Mein Freund war zum ersten Mal zu Besuch hier, damals waren wir nur befreundet, und danach hatte ich ein Schreibhoch, inklusive vieler verwirrender Gedanken, neuer Ideen und Frühlingsgefühlen. Ich schrieb an mehreren Sachen gleichzeitig, auch an Neela, damals aber an einem Teil weiter hinten in der Geschichte. Da wusste ich auch noch nicht, dass Neela mal mehr als eine Kurzgeschichte werden könnte.

Im Juni fand zudem die Schreibchallenge statt, die Neela ein gutes Stück nach vorn, mein zu der Zeit wichtigstes Projekt (die Himmelstränen) allerdings ins Aus, katapultierte. 

Vielleicht kennt der ein oder andere Blogverfolger unter euch noch ältere Beiträge zu Neela. Wie ich später halb verzweifelte, als aus ihr doch wieder ein Roman wurde. Zu allem Übel fehlte mir noch ein Stück zu dem bereits vorhandenen Teil; ein Start musste her. Aus diesem wurden (wie immer) viel zu viele Seiten. Inzwischen habe ich mich quasi selber eingeholt, Neela überall hingeschickt, wo sie eigentlich nicht hinsollte oder -wollte und nähere mich nun dem Ende. So langsam glaube ich ja, dass ich einiges wieder streichen muss, weil es einfach zu viel wird, so wie sie da von einem Setting zum nächsten stolpert. Aber es macht Spaß sie und den Leser ein bisschen zu ärgern. Zudem schaffe ich es auch nicht, an meinem Plan festzuhalten, denn sie macht, was sie will. 

In dem Zeitraum habe ich leider nicht so viel geschafft, wie ich schaffen wollte. Erst war der Plan im Dezember 2012 fertig zu werden, dann ließ aber die Motivation nach und die Uni mischte sich auch noch ein. Danach wollte ich korrigieren, habe aber nicht wirklich durchhalten können, da mir Neela dafür noch zu unfertig erschien. Ich wollte nicht am Anfang etwas ändern und dann hinten suchen müssen, wenn ich die Änderung nicht gänzlich vergessen hätte. Ausrede, klar. Aber darin sind wir Autoren auch wirklich gut ;) 

Inzwischen bin ich mit dem aktuellen Stand aber zufrieden. Die 100 Seiten sind geknackt. Etwas, dass ich vorher nicht für möglich gehalten hatte. Schon gar nicht mit der kleinen Geschichte und dem Startbild, das ich hatte. Derzeit sind es 125 Seiten und 44.250 Worte (267.970 Zeichen, für Alfred^^). Und, das wichtigste: Das Ziel ist in Sicht. Laut meinem schlauen Zettel kommt eigentlich nicht mehr viel. Allerdings steht da auch nur ganz grobes Zeugs drauf und ein paar Infos zur Welt. Aber ich sehe das Ziel! Gern würde ich bald mit der richtigen Korrektur beginnen und ein neues Projekt (einen Fantasy-Krimi) beginnen. Drückt mir also die Daumen, dass ich bald fertig werde! Bitte ;) 

Noch ein paar Infos zu Neela?
Was es gibt: Harpyien, Schlangen, Skorpione, Drachen, Sylphen und Wolkenkrieger. Ach ja, und den Wahnsinn. Jede Menge Abenteuer, viel phantastischer Krimskrams und ein bisschen Hokuspokus ;) 

Ich hoffe ihr haltet noch ein Weilchen durch, bis ich es endlich (!) mal fertig habe. Infos wird es weiterhin geben, vielleicht auch ein paar Teaser zum Text. Demnächst werde ich auch eine Seite zu Neela erstellen. 

Also, wie sagt man so schön: Stay tuned!

eure Maria

Kommentare:

  1. Bin gespannt was aus deinem Projekt geworden ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Freut mich, momentan überarbeite ich den ersten Teil und schreibe an der Fortsetzung weiter. Es sieht also sehr gut aus und könnte dieses Jahr noch als eBook veröffentlicht werden!

      Löschen