Donnerstag, 14. Februar 2013

Rezension: "Eine dunkle & grimmige Geschichte" - Adam Gidwitz



Märchenstunde ;)




Titel: Eine dunkle & grimmige Geschichte
Autor: Adam Gidwitz
Genre: Märchen
Seiten: 246
Verlag: arsEdition
Preis: 12,95€


-> Rezi zu 'In a Glass Grimmly'




Der Klappentext:
LESER, NIMM DICH IN ACHT! Was nun folgt, ist ein Märchen. Ein Märchen?, wirst du vielleicht denken. Märchen sind doch Kinderkram! Doch in diesem Märchen hüpfen keine kleinen Mädchen mit roten Kappen fröhlich durch den Wald. WAS ZWISCHEN DIESEN SEITEN AUF DICH LAUERT ist die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel ein Märchen voller dunkler Zauberer, gefährlicher Hexen und todbringender Drachen.TRITT EIN. Dieses Märchen ist vielleicht furchterregend, sicherlich blutig und definitiv nichts für Angsthasen; aber anders als alle anderen Märchen die du kennst, ist dieses hier wahr.

»Diese wundervolle, gruselige Nacherzählung der Märchen der Brüder Grimm verhält sich zu den sonst üblichen Kindergeschichten ungefähr so wie eine Axt zu einem Buttermesser. Mein Rat: einfach lächeln und nicken und den Eltern erzählen, dass das hier nur ein gewöhnliches Märchenbuch ist.« PSEUDONYMIUS BOSCH

Die Rezension:
Sehr genial, komisch und grimmig. Ein Buch für jung und alt und Fans von Märchen.

Die Geschichten sind schräg und anders, und gut miteinander verwoben. Der Autor hat sich als Hauptgeschichte »Hänsel und Gretel« herausgesucht. Die beiden sind auch seine Hauptchakatere. Gidwitz hat sich mehrere Geschichten herausgesucht, sie verbunden, verändert und weitererzählt, so das eine spannende Mischung zusammen kam.

Es erinnert sehr an die alten Märchen, auch vom Schreibstil her. Es ist recht einfach und kindgerecht geschrieben, lässt sich aber auch als Erwachsener gut lesen, ohne nervig, zu naiv oder holprig zu sein. Auch zum Vorlesen eignet sich das Buch, auch wenn vielleicht einige Stellen ausgespart werden sollten, bei den ganz Kleinen ;)

Oft gibt es Kommentare vom Autor, die zum Ende hin abnehmen. Die Kommentare richten sich manchmal an den Leser, dass er nicht weiter lesen soll oder dass die kleinen Kinder jetzt ins Bett sollten, weil es richtig blutig wird, oder ähnliches. Manchmal kommentiert es aber auch das Geschehen der Geschichte mit »Na klar...« oder so. Mir gefielen die Kommentare, sie haben es aufgelockert und es war auch echt witzig. Mich erinnerte es auch ein wenig an »Eine Reihe betrüblicher Ereignisse« von Lemony Snicket, was ja auch ein Kinderbuch ist und der Autor immer wieder davon abrät weiter zu lesen.

Die Personen sind, durch die vielen Geschichten, natürlich tiefer als die anderen Märchenfiguren. Gretel ist zwar das kleine Mädchen, aber dennoch hat sie einiges auf dem Kasten und erträgt so einiges, genau wie ihr Bruder Hänsel, der zwar erst komisch wirkt, dann aber auch noch zeigt was in ihm steckt. Die beiden sind nicht so, wie man sie sich nach Grimm's Märchen vorstellt. Oder vielleicht doch? ;) Ich fand den Wandel ganz gut und die beiden konnten mich überzeugen, denn eigentlich bin ich kein Fan von »Hänsel und Gretel«, aber nach dem Buch mag ich sie wieder.

Die Umsetzung ist gut gelungen, wenn auch manchmal wirklich eklig und blutig. Von Zerhacken über Häuten ist einiges dabei, wo ich gucken musste, ob ich das richtige Buch in der Hand halte. Durch die Warnungen des Autors könnten es aber auch Kinder lesen, bzw. zu hören bekommen (da sollte man vielleicht die fiesen Stellen überspringen). Ich fand den kompletten Plot spannend und mit vielen kreativen Ideen versetzt. Alles schön in die Märchenwelt eingebettet und mit einigen Fantasyelemten versehen. Eben ein schönes, weiter gesponnenes Märchen, das nicht langweilig oder ausgelutscht ist.

Bei Amazon wird die Altersempfehlung mit 10-12 Jahre angegeben. Finde ich schwierig, Vorlesen mag noch gehen, da sich ja auch Stellen unterschlagen lassen, beim Lesen bin ich mir unsicher. Das sollten die Eltern vielleicht selbst entscheiden, indem sie das Buch vorab lesen, was ja nur wenige Stunden benötigt. Durch die kindliche Schreibe ist es schwierig, da eine klare Empfehlung zu geben.

Fazit:
Ein schönes Fantasymärchen für (fast) jedes Alter und definitiv ein Buch für jeden Grimm- oder Märchenfan. Ich bin da ähnlicher Meinung, wie sie auch im Leserkommentar steht: »[...] nach der Lektüre [ist man] davon überzeugt, dass die alten Geschichten so und nicht anders erzählt werden sollten.« Es ist alt aber neu, innovativ aber nicht zu übertrieben und bietet etwas, für so ziemlich jeden Geschmack.
Mir gefällt's =)

4 von 5 Sternen von mir.  

eure Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen