Sonntag, 1. Juli 2012

Schreibchallenge Juni 2012 - ein Fazit

Es ist vollbracht. am 30. Juni lief die Challenge aus und es wurde ausgezählt. Bei mir sind es 20.238 Wörter gewurden. 20.238!!! So viel habe ich lange nicht mehr geschrieben! 

Ich habe zwar mein Hauptziel: Am Roman weiter schreiben! nur mit 1157 Wörtern geschafft. Aber unzufrieden kann ich trotzdem nicht sein, dafür lief es eindeutig zu gut. Die meiste Arbeit habe ich in das Märchen gesteckt. Die ersten 3066 Wörter entstanden aus einer Laune heraus und waren ursprünglich für etwas anderes geplant. Ich hatte schon ein Update gebloggt zu "Am Rande des Wahnsinns". Die Zeilen befassten sich mit dem Anfang. Inzwischen wurde daraus eine ausgewachsene Geschichte. Da ich nicht wusste, was ich damit machen sollte, habe ich beschlossen, den Teil für mein Märchen zu nehmen. So hatte ich wenigstens eine gute Basis, mit der ich arbeiten konnte. Für das Märchen fehlte mir jegliche Planung, ich wusste weder wohin ich wollte, noch was und wer drin vorkommen sollte. Da kam mir der "Wahnsinn" sehr gelegen. Das Problem war nur, dass der Wahnsinn-Teil erst gegen Ende des Märchens kommen würde. Somit musste ich quasi "rückwärts" schreiben. Jetzt habe ich dort 12.504 Wörter zusätzlich geschrieben und bin immer noch nicht am Ausgangstext angekommen. Es soll um eine Gräfin gehen, die auf der Suche nach der Seele ihres Mannes ist. Es macht Spaß an der Story zu schreiben und die größten Lücken habe ich auch schon geschlossen (bis auf die zum Ursprungstext). Ich hoffe, dass ich im Juli damit fertig werde. Die ersten Testleser haben sich auch schon gemeldet, nur werden diese leider noch etwas warten müssen. Vielleicht entschädigt sie die Geschichte für die Warterei ;) Einen Titel hat das gute Stück noch nicht, aber ich bleibe dran, irgendwann wird sicher noch ein Geistesblitz auftauchen.
Die Mumiengeschichte hat es jetzt doch nicht in die Runde geschafft. Die Idee war da, aber leider nicht die Motivation. Dafür gibt es aber endlich (!) den Anfang zu "Leer-Leer" mit 506 Wörtern. Damit können mein Kollege und ich endlich loslegen. In den nächsten Tagen werde ich noch mal drüber gucken und dann kann er, wenn er die Zeit findet, mit malen beginnen.
Und zuletzt bzw zu anfangs ist noch "Breathing" entstanden mit 3005 Wörtern. Da weiß ich zwar auch noch nicht, was ich mit machen soll, aber die Story wird vermutlich irgendwo mit eingebaut und noch ein positives Ende bekommen, vielleicht ;)

Alles in allem hatte ich einen klasse Schreibmonat! Die Motivation war da, wenn auch nicht für jeden Text^^ und es war schön, unterstützt zu werden. In der Challenge eigenen Gruppe konnte jeder von seinen Höhen und Tiefen berichten und fand eigentlich immer jemanden der einen wieder aufgebaut hat, wenn es mal nicht so lief. Tolle Idee und gern wieder =)
Glückwunsch an unsere beiden Gewinnerinnen, die es sogar geschafft haben, ein Manuskript zu beenden! Hut ab, auch an alle anderen, die fleißig die Tasten haben glühen lassen. 

1 Kommentar:

  1. Super, dass der Monat auch für dich so eine tolle, erfüllende Erfahrung war. Im Netz geht schon der Buzz um den NaNoWriMo los und ich bin fast geneigt, teilzunehmen. :-) Ich habe ja immer noch genügend Projekte, die auf Vollendung warten, und solange das geschieht (und ich vielleicht sogar die 50k-Marke knacke), würde ich mich als Gewinner betrachten.

    Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf unsere nächste Challenge, wann immer die sein wird, und wünsche dir hier erst mal alles Gute für deine Storys!

    LG,
    Romana

    AntwortenLöschen