Samstag, 19. Mai 2012

Flaute?

Diesen Monat ist nichts passiert. Es gab keine neuen Werke, nur eine Rezi und eine recht stumme Maria. Das stimmt sogar ein bisschen. 

Das Buch "Die Glasbücher der Traumfresser" von Gordon Dahlquist wird einfach nicht schlanker. Ich lese schon ewig daran und bin trotzdem erst bei der Hälfte, über 400 Seiten liegen noch vor mir und ich habe keine Ahnung, wann ich endlich damit fertig werde. Aufhören kann ich aber auch nicht, weil das Thema und die Idee genial ist. Außerdem lasse ich Bücher ungern unausgelesen. Es wird sicher noch etwas dauern, bis ich den Wälzer durch habe... 

Keine Werke?  Das stimmt leider. Zumindest gibt es keine auf dem Papier, sondern nur im Kopf. Bei den Himmelstränen weiß ich inzwischen endlich wie es weiter gehen soll. Viel wichtiger war mir dort aber die Arbeit an den Personen. Bei Charakteren habe ich immer meine Probleme, sie wirken entweder ähnlich, durchschnittlich oder blass. Ein Problem, welches ich seit Wochen versuche zu beheben. Dank einer geschätzten Kollegin E. M. Jungmann geht das voran. Ich habe die Zeit nicht ungenutzt verstreichen lassen und Däumchen gedreht, sondern die Personen, vor allem die Féliacàn ausgearbeitet und mit ein paar Ecken und Kanten versehen. Dabei sind mir noch weitere Themen eingefallen, die ich demnächst mit einbauen kann. Es gibt noch mehr Verstrickungen, Geheimnisse und eine weitere erzählende Person. Aber dazu mehr, wenn ich weiterschreibe.

Nebenbei entstanden auch noch weitere Charaktere. Das Projekt "Leer-Leer" hat endlich zwei lebende Figuren mit denen ich schreiben kann. Dort fehlt mir nur noch der passende Start. Bald gibt es mehr dazu, versprochen ;) 

Durch Zufall und einen blöden Kommentar ist das nächste Schriftstück entstanden. Danke, David! Die Idee gefällt mir richtig gut, ist allerdings umfangreicher, als anfangs angenommen. Das bedeutet, dass ich es vorerst eine Weile ruhen lassen werde. Das wichtigste ist notiert und die Idee entwickelt sich. Es wird definitiv eine längere Geschichte, entweder eine Novelle, oder, wenn es spannend genug ist, ein Roman. Eine Titelidee habe ich auch schon.

Zuletzt noch zwei weitere Sachen. Ich möchte gern ein Märchen schreiben. Wenn ich immer "Märchen" erzähle, kann ich sowas auch mal in Angriff nehmen. Handlung ist noch nicht weiter geklärt, aber es soll eigentlich alle möglichen Figuren umfassen. Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt. Vielleicht hat ja jemand noch eine kleine Idee? Das Andere ist eine Wettbewerbsgeschichte, Ort und Personen stehen fest, aber auch noch keine Handlung. Zum Glück ist noch einen Monat Zeit ^^ 

Also keine Flaute, nur nicht so viel Schreibarbeit, stattdessen Kopfarbeit!
Wie sagt man so schön: Stay tuned! ;) 

1 Kommentar:

  1. Hey Maria,
    geht mir ganz genauso. Außerdem ist draußen schönes Wetter, wie soll ich da bitte arbeiten? Wahrscheinlich sollte ich nach England ziehen, an den regnerischsten Ort, den ich finden kann. Dann lenkt mich nix ab und ich kann richtig schön abtauchen. :-)
    Es wird aber auch wieder besser, wirst sehen. Und falls du magst, mach doch einfach an unserer Challenge mit --> 1 komplettes Buch im Juni schreiben.

    AntwortenLöschen