Freitag, 27. April 2012

Himmelsträne, Ende Teil 1

Es ist geschafft, der erste Teil ist fertig! 

Wer jetzt denkt, dass das Buch fertig ist, liegt leider falsch. Es dreht sich viel mehr um das erste große Thema, welches behandelt werden soll. Ich habe somit fünf Kapitel, die einen Einblick geben, diverse Personen vorstellen und sich der ersten Problematik widmen. An sich ja keine schlechte Sache, wenn da nicht diese nervige Kleinigkeit wäre, dass ich keine Ahnung habe, wie es weiter gehen soll. Nicht falsch verstehen, ich habe einen ungefähren Plan, wie es weiter gehen soll, auch schon viele neue Szenen im Kopf und dergleichen. Es kribbelt in den Fingern, endlich weiter zu schreiben, aber ich weiß nicht wo ich ansetzen soll! Anstrengend. 
Aus diesem Grund habe ich mich in den letzten Tagen mit alten Nachrichten befasst. In ihnen habe ich mit Jennifer und David die Himmelstränen anfangs geplottet. Sie haben mir beide sehr weiter geholfen, aus der Idee eine schreibbare Geschichte zu machen und viele Details geklärt, viel hinterfragt und auch neue Ansätze geliefert. An dieser Stelle mein Dankeschön an euch Beide, die ihr Sara von der ersten Stunde an begleitet habt! Am Anfang sollte es nur eine Kurzgeschichte werden, mit euch wurde es ein Roman. 
Mit den teils neuen Infos aus den Nachrichten erreichte ich zwar nicht mein Ziel: Weiterschreiben!, aber immerhin ging die Planung weiter. Jetzt fehlt nur noch der richtige Zeitpunkt um wieder einzusteigen. Zudem weiß ich auch nicht, ob ich einen Perspektivwechsel einbauen soll, oder doch nicht. Oder ob vielleicht jemand ganz anderes erzählen soll? Es würde mich reizen, noch jemanden zu nehmen, aber wie würde das der Leser finden? Muss ich noch mal beraten. 
Im nächsten Teil wird einiges passieren, so viel kann gesagt werden. Intrigen, Enthüllungen, Entscheidungen, Freundschaften, Mord und einiges mehr.
Ich freue mich darauf, wenn ich nun endlich einen Anfang finde ;)

Bald gibt es noch Neuigkeiten zu einem anderen Projekt mit Blut, Spiegeln, Maden, gebrochenen Knochen und Hunger. Bin gespannt, was ihr davon haltet! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen